15-20 Persönliche Zukunftsplanung

Titel:
Neue Perspektiven und Methoden für Menschen mit Behinderungen
Beschreibung:

Persönliche Zukunftsplanung stellt eine neue Form der Planung der Unterstützung für Menschen mit Behinderungen dar. Die traditionelle Hilfeplanung in der Behindertenhilfe ist eine eher institutionelle Hilfeplanung, der mit der persönlichen Zukunftsplanung eine eher individuelle Hilfeplanung entgegengestellt wird. Persönliche Zukunftsplanung zielt darauf ab, die Lebensqualität der Person zu verbessern, neue Rollen und Verhaltensweisen kennen zu lernen und deren Erwerb zu unterstützen.
Durch den, in den letzten Jahren stattfindenden Prozess des Paradigmenwechsels, werden immer neue Anforderungen an die Mitarbeiter gestellt. Dabei wird auch zunehmend von Kostenträgerseite eine selbstbestimmte individuelle Hilfeplanung gefordert, die häufiger von Fallmanagern überprüft wird.
Persönliche Zukunftsplanung ist ein methodischer Ansatz, um mit Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam über ihre Zukunft nachzudenken, sich Ziele zu setzen und diese gemeinsam mit anderen konkret abzuarbeiten.

  • Geschichte der Persönlichen Zukunftsplanung
  • People First
  • Selbstbestimmte Hilfeplangestaltung
  • Planung und Durchführung eines Hilfeplangespräches
  • Aufbau eines Vertrauensverhältnisses
  • Möglichkeiten der Gesprächsführung mit Menschen mit geistiger Behinderung
  • Zielvereinbarungen treffen mit Menschen mit geistiger Behinderung
  • Individuelle Hilfeplanung als ein Mittel der Kundenzufriedenheit.
  • Stärkung des Selbsthilfepotenials
Zielgruppe:
Mitarbeiter_innen der Behindertenhilfe, Interessierte
Beginn:
7. April 2020, 09:00
Ende:
7. April 2020, 16:15
Anm.-schluss:
7. Februar 2020
Ort:
Geschäftsstelle
Lebenshilfe Landesverband Brandenburg e.V.
Mahlsdorfer Str. 61
15366 Hoppegarten
Leitung:

Heike Schaumburg, Dipl. Pädagogin, Kommunikationstrainerin

Kosten:
EUR 95,00
Nummer:
15-20

Kursanmeldung - Bitte ausfüllen

1. Allgemeine Kursdaten

Kursanmeldung

2. Teilnehmer/Teilnehmerinnen

Anrede
Funktion/Beruf
Firma
Vorname*
Name*
Strasse
Adresszusatz
PLZ*
Ort*
Bundesland
E-Mail*
Telefon
Telefax
Ihre Anmerkungen

3. Rechnung

Rechnungsanschrift
Anrede
Firma
Vorname*
Name*
Strasse
Adresszusatz
PLZ*
Ort*
Bundesland
E-Mail*
Telefon
Telefax

4. Wohin soll welche Rechnung geschickt werden?

private Adresse
Träger Adresse

5. Sonstige Angaben

Teilnehmer mit Handicap
Verpflegung