Basale Stimmulation – Betreuungskräfte sprechen mit den Händen

Beschreibung:

Berühren und Berührt werden gehört zu den täglich wiederkehrenden Dialogen mit Bewohnern. Ob es nun um die Begrüßung, um eine Pflegeleistung oder um die Begleitung bei der Mobilisation geht. Im Vordergrund steht die nonverbale Ebene der Verständigung – vor allem wenn Worte für Bewohner nicht mehr so wichtig sind.
Von der Krankenbeobachtung bis zur Anwendung werden vier Zugangswege zum Bewohner/Patienten im Seminar besprochen und praktisch eingeübt: Berührung, Bewegung, Musik, Atem und Düfte.
Der Tag ist eine Kombination aus fachlichem Input und Reflexionsangeboten durch Feedbackrunden nach den praktischen Übungen. Es ermöglicht vorhandenes Wissen zu vertiefen und neue Impulse zu erhalten.
Bitte lockere Kleidung und eine Wolldecke mitbringen.

Seminarinhalte:

• Die Kunst der Berührung
• Hände im Dialog, Basales Berühren, basales Aktivieren – Initiales Berühren
• Die Bedeutung der Berührung
• Wahrnehmung, Nähe und Distanz
• Vorstellung von Akupressur, Effleurage, heilsame Berührung und Therapeutic Touch als mögliche Berührungskonzepte
• Empathische, wertschätzende Berührungsdialoge gestalten bei Menschen mit neurologischen Erkrankungen
• Atemsynchrone Berührungsdialoge gestalten mit Musik, bewohnerzentriert gestalteter Bewegung und Aromatas
• Die Lebenswelt von demenzerkrankten Menschen verstehen, Wirkung und Anwendung bei dementieller Entwicklung
• Demonstration und praktische Übungen

Zielgruppe:
Mitarbeiter*innen und Interessierte aus sozialen Einrichtungen und Diensten
Beginn:
16. September 2022, 09:00
Ende:
16. September 2022, 16:00
Anm.-schluss:
30. Juni 2022
Ort:
Geschäftsstelle
Lebenshilfe Landesverband Brandenburg e.V.
Mahlsdorfer Str. 61
15366 Hoppegarten
Leitung:

HP Raphaela Horvath

Kosten:
EUR 150,00
Nummer:
17-22

Kursanmeldung - Bitte ausfüllen

    1. Allgemeine Kursdaten

    Kursanmeldung

    2. Daten Teilnehmer/Teilnehmerinnen

    Anrede*
    Funktion/Beruf*
    Vorname*
    Name*
    E-Mail*
    Ihre Anmerkungen

    3. Informationen zum Träger/Arbeitsstelle

    Für eine effiziente Weiterverarbeitung benötigen wir die Daten Ihres Einrichtung.

    Name Ihres Trägers/Einrichtung*
    Strasse*
    Adresszusatz
    PLZ*
    Ort*
    Bundesland*
    E-Mail Träger/Einrichtung*
    Telefon*
    Telefax

    4. Rechnung

    Rechnungsanschrift

    Füllen Sie bitte noch folgende Felder aus

    Strasse/Hausnummer*
    PLZ*
    Ort*

    5. Sonstige Angaben

    Teilnehmer mit Handicap
    Verpflegung